Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 17.03.2017

Die 68. Jahreshauptversammlung des VfB Eberdingen e.V.

Am Freitag, 17. März 2017, begrüßte der 1. Vorsitzende Gernot Wiedemann eine leider nur überschaubare Zahl von Mitgliedern zur 68. ordentlichen Jahreshauptversammlung des VfB Eberdingen e.V. im Gasthaus Kranz. Eine solche Veranstaltung wäre eine gute Gelegenheit die Arbeit des Vereines und seine ehrenamtlichen Vertreter näher kennen zu lernen. Personelle Entscheidungen werden im Vorfeld geklärt und somit muss niemand Angst haben, dass er mit einem Posten nachhause geht welchen er gar nicht haben wollte. Mit etwas Verspätung begann der Vorsitzende um 20.15 Uhr mit dem Jahresrückblick 2016 – dem Eisbärenfest (die Jahresabschlussfeier) im Februar, die Unterstützung beim Erdbeerfest im Mai, das Radrennen (Charity-Bike-Cup) Anfang Oktober und der Disco des VfB, Ende Oktober. Alle Veranstaltungen waren wieder sehr spannende, freudige und für den Verein einträgliche Tage welche einen festen Bestandteil im Vereinsleben haben. Mitte November bezog der Verein den neuen Lagerraum in der Stuttgarter Straße. Somit ist die Zeit im Strudelbachtal beendet, ein Kapitel in der Vereinsgeschichte wurde geschlossen. Die Vorschau 2017 begann mit dem bereits statt gefundenen Eisbärenfest (die Jahresabschlussfeier) im Februar diesen Jahres. Im Mai bewirtet der VfB seine Cocktailbar beim Frühlingsfest der Fa. Dörr in Hochdorf. Als weiteren festen Termin steht die Disco des VfB Ende Oktober an; angedacht ist noch ein Badmintonturnier und eine weitere sportliche Veranstaltung, evtl. ein Bändelesturnier. Einen besonderen Hinweis gab der Vorsitzende auf die tolle Entwicklung der Kindersportschule (KiSS) welche inzwischen mehr als voll belegt ist und auf die neue Gruppe „Großtrampolin“, die schon sehr gut besucht wird, unter der Führung von Cornelia Klos. Beim diesjährigen Straßenfest in Hochdorf wird der Verein nicht teilnehmen. Der Aufwand an Organisation, besonders die Standdienste, steht leider nicht in Relation zu dem Gewinn aus dem Verkauf. Im Anschluss an die Gedanken des 1. Vorsitzenden kamen die Berichte der Schriftführerin, der Kassenführung und der Kassenprüfer. Der Ausschuss hatte ausreichend Sitzungen, alle Regularien wurden erfüllt, die Kassenführung legte die aktuellen Zahlen dar welche durch die Kassenprüfer bestätigt wurden. Es darf guten Gewissens gesagt werden, dass der Verein auf festen Beinen steht und finanziell gut aufgestellt ist auch wenn deutlich investiert wurde. Die einstimmige Entlastung des Vorstandes spricht für ein vertrauensvolles Arbeiten aller Funktionsträger. Die anwesenden Übungsleiter/-innen gaben noch einen informativen Bericht über ihre Gruppen ab und dann war es dringend an der Zeit die Gläser zu heben und auf die erfolgreiche Zeit und die verantwortungsvolle Arbeit aller Beteiligten anzustoßen. Die anschließenden Neuwahlen brachten keine Überraschungen, denn wie gesagt, personelle Entscheidungen werden im Vorfeld besprochen. Gernot Wiedemann bleibt weiterhin der 1. Vorsitzende, auch wenn er gerne erst durch eine Flasche schottischen Singlemalt bestochen worden wäre. Ines Brüning übernimmt das Amt der Schriftführung von Monika Hettler, die das Amt zur Verfügung gestellt hat. Daniela Raff als Neuzugang und Monika Hettler wurden in den Ausschuss gewählt und weitere 4 Ausschussmitglieder (Elke Vogel, Sylvia Josenhans, Sabine Bopp, Diana Müller) im Amt bestätigt. Alle Wahlen waren einstimmig und erfolgten auf eine Amtszeit von zwei Jahren; die Amtsträger nahmen die Wahl an.  Da keine Anträge eingegangen waren, wurden nach einem Glas Sekt auf den neuen Vorstand und Ausschuss die Ehrungen vorgenommen. Der 2. Vorsitzende Thomas Brüning durfte eine große Zahl der zu Ehrenden begrüßen. Die größte Anzahl von 22 Personen waren die Jubilare mit 25-jähriger Vereinszugehörigkeit. Es sind dies: Elfriede Benz, Agnes Fender, Rüdiger Fender, Fabienne Fender, Marlene Franke, Thomas Franke, Melanie Franke, Fabienne Franke, Regina Giataganis, Anneliese Grözinger, Monika Krause, Markus Krause, Thomas Krause, Rosa Mannsdörfer, Michaela Rupp, Heidi Schöck, Inge Simon, Vanessa Simon, Roland Simon, Sandra Kunz, Alfred Wenz, Annika Wenz, Karin Wenz.  Leider konnten nicht alle kommen, um die Ehrennadel, Blumen für die Damen und Wein für die Herren entgegen zu nehmen. Hervorzuheben sind aber Irmhild Abel und Roland Hutter: beide blicken auf 40 Jahre Mitgliedschaft. Unseren herzlichen Glückwunsch und ein großes Danke-Schön für die Treue an alle Jubilare! Heidi Hüttelmaier wurde noch mit Wein und Blumen für ihre Übungsleitertätigkeit im Bereich Kinder-/ und Jugendturnen gedankt da sie diese Tätigkeit nach jetzt 18 Jahren aufgibt. Um 21.45 Uhr durfte der 1. Vorsitzende die gelungene Sitzung schließen. Sein großer Dank gilt allen Ausschussmitgliedern, dem Vorstand, allen Helfern vor und hinter den Kulissen, den Kuchenbäckern, Kaffeekochern, Standdienstlern, den Streckenpostlern, Kulissenschiebern, Ideengebern, Kritikern und allen Mitgliedern des Vereins! DANKE!!

Gernot Wiedemann