Bericht - Eisbärenfest 05.02.2017

Ein kleines Jubiläum!

Das 5. Eisbärenfest, die Jahresabschlussfeier des VfB Eberdingen, begann pünktlich am 05. Februar um 14.15 Uhr in der Sporthalle. Den Beginn machte die Kindersportschule (KiSS) unter der Leitung von Michèle Weiland. Alwin Oberkersch, der Verantwortliche der KiSS vom TV Stammheim erklärte die motorischen und pädagogischen Hintergründe der Unterrichtstunden der KiSS während die 3-7 Jährigen mit großem Spaß und Anstrengung einen Hindernisparcours durchliefen. Im Anschluss folgte der große Block der Turnmädchen  des VfB. Das „Mädchenturnen ab 7 Jahre“, die mit 30 Mädchen größte Gruppe des Vereins, zeigte in verschieden Konstellationen sein Können am Boden und Schwebebalken. Gefolgt von der Gruppe „Turnen ab 12“ aus welcher die Mädchen und jungen Frauen vom Hip-Hop über Sprungelemente mit kleinen Trampolinen bis zu klassischen Elementen die ganze Bandbreite des Turnens darbot. Leider ist das klassische Turnen in diesem Alter für die Jungs nicht mehr interessant.

So war nach über einer Stunde der erste Teil des Festes vorbei und es ging in die Pause in welcher wieder alle Wagemutigen die Halle unsicher machen konnten. Es standen viele Turn-/ und Klettergelegenheiten, Sprungvorrichtungen, die beliebte Airtrackbahn und ein Fallschirm voller Schnee zur Verfügung. Im Vorraum luden Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke und Waffeln zum Stärken und Verweilen ein. Nach einer halben Stunde Pause war es nur schwer möglich die tobenden Kinder aus der Halle wieder zurück auf die Tribüne zu bekommen um mit dem zweiten Teil zu Beginnen.

Dieser wurde eingeleitet durch die Kleinsten im Verein, dem Eltern-Kind-Turnen. Die kleinen Eisbären versuchten mit ihren Mamas und Papas so gut es ging einen Hindernislauf zu bewältigen…aber die Aufregung und die Ablenkung drum herum war groß, jedem auf der Tribüne wurde zugewunken  und überhaupt ist alles viel spannender als das zu tun was man sollte. Die Line-Dance-Gruppe um Petra Neubronner bewies im Anschluss wieder einmal mehr, dass mathematische Grundkenntnisse von Vorteil sind wenn man sich diese ausgeklügelten Schrittfolgen merken möchte, und die geforderte  Zugabe wurde von den Tänzerinnen gerne gebracht. Nun war es an der Zeit, dass Cornelia Klos das Großtrampolin vorstellte, ab März unsere neue Gruppe im VfB Eberdingen. Sie zeigte Sprünge, Drehungen, Salti und eine Sprunghöhe, die den vielen Interessierten vor Vorfreude das Leuchten in die Augen zauberte. Wir danken dem TSV Nussdorf welcher uns für einige Tage sein Trampolin zur Verfügung gestellt hat.

Vor der Tür warteten nun schon die Karateka vom Karate-Club Vaihingen, unter der Leitung von Dennis Schmid, auf ihren Einmarsch. Sie boten uns einen Auszug aus der Grundschule des Karate, Schlag-/ und Tritttechniken. Die amtierenden Weltmeister und Vizeweltmeister im Bereich Menschen mit Behinderung zeigten uns ihre erfolgreichen Wettkampfdarbietungen  gefolgt von einer Vorführung über die Möglichkeiten des Karate bei der Selbstverteidigung. Auch dieses Jahr wurde das Eisbärenfest wieder vom Zumba abgerundet, angeleitet von Yvonne Hardung. Ein dutzend begeisterte Hüftwackler ließen noch einmal mit viel Spaß die Halle vibrieren bevor das Fest mit etwas Verspätung um 17.15 Uhr beendet wurde. Der Verein dankt allen beteiligten Übungsleiterinnen und Assistentinnen für ihr Engagement in den Trainingsstunden das ganze Jahr über. Ein ganz großes Danke-Schön an alle Kuchenbäcker, allen Helfern an den Verkaufsständen und den fleißigen Unterstützern in der Halle.

Gernot Wiedemann